1982 - wieder ein Führungswechsel in der Wehr. Am 5. Februar wurde anläßlich der Jahreshauptversammlung Löschmeister Peter Reise zum neuen Wehrführer gewählt. Zu seinem Stellvertreter wurde Günther Detlef gewählt.
Das Jahr 1982 war von vielen Brandeinsätzen unserer Wehr geprägt. 
Am 2. Oktober brannte das Clubhaus des Großenbroder Yachtclubs völlig ab. Es war Brandstiftung und das Gebäude hatte eine Weichbedachung.
Am 28. Oktober wurden in Klaustorf bei dem Bauern Petersen sämtliche Wirtschaftsgebäude das Opfer eines Großbrandes.
Am 28. Dezember brannte am Südstrand das Brückenrestaurant von Willi Sarnow ebenfalls total ab.

Der 23. April 1983 war für die Wehr und für die Gemeinde ein historischer Tag. Nach 7 Monaten Bauzeit war das Feuerwehrgerätehaus fertiggestellt und wurde eingeweiht. Das Löschfahrzeug, alle sonstigen Geräte und die Mannschaft konnten in diesem Hause untergebracht werden.
Zahlreiche Ehrengäste nahmen an der Einweihung des neuen Gerätehauses teil, wie zum Beispiel der Landrat des Kreises Ostholstein, der stellvertretende Kreispräsident, der Kreisbrandmeister, Abordnungen aller Vereine und Verbände in der Gemeinde Großenbrode und aller Nachbarwehren. Es wurde ein großes Volksfest für die ganze Gemeinde.

Am 26. August 1983 erwarb die Wehr durch eine vorzüglich gelungene Übung das Feuerwehrbeil in Bronze.
Ein VW-Bus als Führungsfahrzeug wurde in Dienst gestellt. Das 2. Fahrzeug unserer Wehr. Man könnte glauben, die Aktivitäten der Wehr bestehen nur aus Einsätzen aller Art und sonst nichts. Weit gefehlt! Gesellschaftlich versäumte niemand etwas in unserer Wehr, im Gegenteil! Mit Ehefrauen und Freundinnen wurden im Laufe eines Jahres etliche Feste gefeiert: Fahrten ins Blaue, Theaterbesuche, Grillabende und Kameradschaftsabende.
Diese Aktivitäten fördern im besonderen Maße die Kameradschaft und das gute Betriebsklima.

1991 - Es wurden Beziehungen zur vorpommerschen Landgemeinde Ducherow aufgenommen. Diese ehrenamtlich verwaltete Gemeinde liegt vor den Toren unserer Partnerstadt Anklam. Eine Delegation unserer Wehr machte in Ducherow vom 10. bis 12. Mai einen Informations- und Freundschaftsbesuch. Die guten Kontakte zu den Kameraden aus Ducherow sollen in Zukunft weiter entwickelt werden; so ist es der Wunsch beider Wehren.
In den letzten Jahren wurden regelmäßig mit großem Erfolg "Tage der offenen Tür" bei unserer Wehr durchgeführt. Diese Veranstaltungen dienen der eigenen Darstellung und der Kontaktpflege zu unseren Bürgern.