REMOVE ME

Montag, 17. Dezember 2018
Stadt sieht von ICE-Halt-Forderung ab

FEHMARN -mb- Wie wird Fehmarn im Zuge der neuen Hinterlandanbindung an die Schiene angebunden sein? Das Thema sorgte bereits in der Einwohnerfragestunde der jüngsten Stadtvertretung für Aufruhr im Sitzungssaal, als sich, wie so oft in den letzten Monaten, Hartmut Specht, Sprecher der Bürgerinitiative Fehmarn-Beltverkehr, von seinem Sitz erhob.

Samstag, 15. Dezember 2018
Windenergie – Drama in drei Akten

FEHMARN -mb- Für reichlich Stirnrunzeln und viel Emotionalität sorgte wieder einmal das Thema Windkraft in der Sitzung der Stadtvertretung am Donnerstagabend. Was der letzte Bauausschuss bereits in Sachen kurioser Abstimmungsergebnisse darbot (wir berichteten), konnte die Stadtvertretung in vielfältiger Weise locker übertrumpfen. Ein Drama in drei Akten bahnte sich im Senator-Thomsen-Haus seinen Weg. Am Ende stand ein Ergebnis: Fehmarn wird eine Stellungnahme zur Windenergienutzung im...

Freitag, 14. Dezember 2018
Noch Licht am Ende des Tunnels?

FEHMARN/LUXEMBURG -mb- Das Gericht der Europäischen Union (EuG) hat in seinem  Urteil am Donnerstag die vorgesehene staatliche Förderung der Festen Fehmarnbeltquerung (FFBQ) als nicht rechtens verworfen. Diese würde laut Scandlines den Wettbewerb verzerren. Die Reederei reichte Klage ein. Während die Kritiker des Großprojektes nun bereits den Abgesang auf den Tunnel zwischen Puttgarden und Rødby einläuten, sieht Femern A/S keine Auswirkungen auf seine Arbeit, lediglich einen Fehler...

Donnerstag, 13. Dezember 2018
„Es gibt ein Bremspedal“

FEHMARN -mb- Volles Haus im Veranstaltungssaal im Café „liebevoll“, als Marco Eberle seinen Gast Andreas Huber am Dienstagabend begrüßte. „Club of Rome – da war doch was“, erinnerte sich Eberle. Huber ist seit zwei Jahren Geschäftsführer des deutschen Ablegers, dessen „Geschäftsstelle direkt vor der Haustür liegt“, erklärte Eberle, der den gefragten Redner in Sachen Nachhaltigkeit unbedingt aus Hamburg auf die Insel holen wollte. Der Schwabe, der als Praktikant beim Club...

Mittwoch, 12. Dezember 2018
Windkraft in der Pattsituation

FEHMARN -mb- Neuer Anlauf: Die Mitglieder des Bau- und Umweltausschusses der Stadt Fehmarn befassten sich am Montagabend erneut mit dem heißen Eisen Windenergie und was an Vorranggebieten und Repoweringflächen für Windkraftanlagen auf der Insel aus Sicht der Kommunalpolitik akzeptabel anmutet. Keine einfache Sache, das zeigte bereits der letzte Bau- und Umweltausschuss am 22. November. Das Thema wurde vertagt. Diese Option stand den Ausschussmitgliedern kein zweites Mal zur Verfügung.
FEHMARN -hö- Wenn nicht alles täuscht, dann wird es im Verlauf der Sitzung der Stadtvertretung am Donnerstag (13. Dezember) wenig beschaulich zugehen. Um 19 Uhr geht es im Senator-Thomsen-Haus los.

Samstag, 08. Dezember 2018
Langwierige Synodentagung

CISMAR -hö- Das war zäh. Die  Synodentagung am Freitag des Kichenkreises Ostholstein in Cismar zog sich arg in die Länge, hatte aber mit den Berichten des seit acht Monaten im Amt befindlichen Verwaltungsleiters Dr. Matthias Hoffmann und des Finanzausschussvorsitzenden Klaus Treimer zwei mit Beifall bedachte Premieren zu bieten.

Freitag, 07. Dezember 2018
Heimatverein ist vorerst gerettet

FEHMARN - wa - Der Heimatverein – laut Satzung heißt er Verein zur Sammlung Fehmarnscher Altertümer – hatte am Mittwochabend zur außerordentlichen Sitzung in die „Burg-Klause“ geladen. Mehr als 30 Teilnehmer waren der Einladung zu dieser wichtigen Sitzung gefolgt. Ins-gesamt waren drei Vorstandsposten vakant, es stand viel auf dem Spiel. Der Verein ist vorerst gerettet, obgleich kein 1. Vorsitzender gefunden wurde.

Donnerstag, 06. Dezember 2018
Frontalangriff auf Jürgen Zuch

FEHMARN -hö- Es war die letzte Sitzung des Hauptausschusses in diesem Jahr. Kurz nach dem 1. Advent nahm die Sitzung aber alles andere als einen besinnlichen Verlauf. So sah sich Regionalmanager Jürgen Zuch massiven Vorwürfen ausgesetzt, erhoben von Hans-Peter Thomsen (WUW) und Peter Meyer (FDP). Er würde sich nicht stark genug für die Interessen Fehmarns einsetzen, so ihr Vorwurf. Ausschussvorsitzender Lars Hviid (FWV) fühlte sich während der Diskussion sogar mehrfach genötigt, mehr...

Mittwoch, 05. Dezember 2018
Weitere Skelette in Flügge gefunden

FEHMARN -dpa- Nach dem rätselhaften Fund menschlicher Knochen auf einem Campingplatz in Flügge haben Archäologen dort Überreste von zwei weiteren Toten gefunden (wir berichteten). Insgesamt seien bislang sieben Leichen entdeckt worden, sagte Ingo Clausen vom Archäologischen Landesamt am Mittwoch (5. Dezember). „Die Toten liegen in drei Gräbern jeweils in einem Meter Tiefe. Die Ost-West-Ausrichtung der Gräber lässt auf eine christliche Bestattung schließen“, sagte Clausen.